Spezial: Standortbestimmung Assistenz

„Ich habe das schon einmal gehört, jedoch noch nie mit mir selbst in Verbindung gebracht, wieso sollte ich da etwas ändern.“ Solche und ähnliche Aussagen hören wir häufig, wenn es darum geht, was konkret von oft aufwändigen Weiterbildungsmaßnahmen umgesetzt wurde. Um eine bewusstere, praxisorientierte Wissens- und Optimierungslust bei Teilnehmern hervorzurufen, bieten wir im Vorfeld von Weiterbildungsmaßnahmen eine gezielte individuelle Standortbestimmung an.

Insbesondere im Sekretariat bietet sich eine effiziente Erfassung von Schlüsselqualifikationen im Vorfeld zu PE-Maßnahmen an. Es werden Kompetenzen der Arbeitsorganisation und kommunikative Fähigkeiten erfasst. Über ein ausführliches Abschlussgespräch werden praktische Hinweise zur individuellen Weiterentwicklung gegeben. Das Verfahren besticht durch eine schlanke Vorgehensweise je Mitarbeiter, so dass zwei Personen je Tag beobachtet werden können.

Ziele

  • Identifikation von individuellen Stärken und Schwächen zur persönlichen Standort-Analyse
  • Ableitung des individuellen Weiterbildungsbedarfs

Inhalte

  • Analyse der Stärken und Schwächen der Bereiche:
    - Arbeitsstil und Arbeitsorganisation
    - Verantwortungsübernahme
    - Entscheidungsfreude
    - Kundenorientierung
    - soziale Kompetenz
  • Telefonverhalten: Umgang mit Informationen, Anfragen und Beschwerden
  • Check up der Fähigkeit zur Selbstmotivation

Methoden

  • Organisationsfälle aus dem Sekretariatsalltag
  • Praktische Telefon- und Beschwerdebeispiele
  • Strukturierte Beobachtungen
  • Einsatz des SCG Selbstprofils-Arbeitsstile
  • Schriftlicher Ergebnisbericht nach Vereinbarung

 

Beispielübung: Telefonat

Situation:

Sie sind seit einem Monat im Sekretariat der Personalabteilung eines Softwareunternehmens beschäftigt und haben heute Morgen eine Mail von einer Teamleiterin des Rechnungswesens, Frau Schmitz, erhalten. Die Dame fragt, ob Sie Informationen über ein Gespräch Ihrer Führungskraft, der PE-Leiterin, und der Führungskraft von Frau Schmitz haben. Frau Schmitz vermutet, dass ein solches Gespräch stattfinden soll und der Inhalt ihre berufliche Zukunft betrifft.

Sie wissen tatsächlich, dass ein solches Treffen geplant ist soll und Frau Schmitz einen anderen Aufgabenbereich übernehmen soll.

Aufgabenstellung:

Sie führen nun ein Telefonat mit Frau Schmitz, welche sich bei Ihnen mit dem beschriebenem Anliegen nun telefonisch meldet. Ihre Aufgabe besteht darin, Frau Schmitz freundlich aber bestimmt mitteilen, dass Sie ihr keine Auskunft über den Inhalt des geplanten Gesprächs geben können.


Nach oben


SCG SchielConsulting GmbH, Albin-Köbis-Str. 8, D-51147 Köln
Tel 0 22 03 / 10 42 60, Fax 0 22 03 / 10 42 620, scg@schielconsulting.de
Copyright © 2018 by SCG SchielConsulting GmbH